Samstag, 13.07.2024

Erwartung: DAX wird zur Eröffnung niedriger eingestuft

Tipp der Redaktion

Thomas Meier
Thomas Meier
Thomas Meier ist ein politischer Analyst, der mit seiner präzisen Recherche und seinen fundierten Berichten immer wieder neue Perspektiven eröffnet.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) wird voraussichtlich mit Abschl\u00e4gen in die neue Handelswoche starten. Diese Entwicklung wird von Zinssorgen und gemischten Konjunktursignalen aus Deutschland begleitet.

Die deutschen Konjunktursignale sind gemischt, und die Inflation in Japan ist gesunken. Im ersten Quartal ist das deutsche Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent leicht gewachsen. Gleichzeitig belasten starke Wirtschaftsdaten die Aussicht auf Zinserh\u00f6hungen in den USA. Dar\u00fcber hinaus hat die \u00dcberraschende Genehmigung von Antr\u00e4gen f\u00fcr börsengehandelte Fonds (ETFs) f\u00fcr die Kryptow\u00e4hrung Ether das Interesse der Anleger geweckt.

Ein weiteres Thema am Markt ist die geplante strategische Partnerschaft zwischen dem Industriekonzern Thyssenkrupp und dem Energieunternehmen EPCG. Gleichzeitig sind Probleme bei den HBM-Chips von Samsung aufgetreten, die von Nvidia getestet wurden. Diese Komplikationen könnten Auswirkungen auf Nvidia haben. Auch der Flugzeughersteller Boeing erwartet weitere Belastungen, und die Klage der US-Regierung gegen den Konzertveranstalter Live Nation wirft Fragen zur Zukunft des Unternehmens auf.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten