Samstag, 13.07.2024

Trippelschritte führen den Markt Richtung Rekordhoch

Tipp der Redaktion

Felix Neumann
Felix Neumann
Felix Neumann ist ein Kulturjournalist, der mit seinem feinen Gespür für Trends und seiner fundierten Berichterstattung die Kulturszene bereichert.

Der deutsche Aktienmarkt startet mit Kursgewinnen. Anleger warten gespannt auf die in dieser Woche anstehenden Inflationsdaten aus Deutschland, der Eurozone und den USA, um weitere Hinweise für die Entwicklung der Leitzinsen zu erhalten. Gleichzeitig ist die Stimmung in der deutschen Industrie optimistisch, insbesondere im Auslandsgeschäft. Im Gegensatz dazu ist die Börsenstimmung in Japan und China eher gedämpft. Zudem stehen konkrete Pläne für Unternehmensübernahmen und den Börsengang eines Rollstuhlherstellers in Deutschland bevor.

Der DAX verzeichnete im frühen Handel einen Anstieg um 0,3 Prozent auf 18.826 Punkte. Gleichzeitig fielen die Großhandelspreise in Deutschland im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,8 Prozent. Die Exporterwartungen der deutschen Industrie erreichten im Mai den höchsten Wert seit April 2023. In Japan und China ist die Kauflaune an der Börse hingegen nicht vorhanden. Des Weiteren plant ABN Amro die Übernahme der Privatbank Hauck Aufhäuser Lampe, und der Rollstuhlhersteller Sunrise Medical plant seinen Börsengang an der Frankfurter Börse.

Diese Entwicklungen führen zu Kursgewinnen an den Börsen, während Anleger gespannt auf die Inflationsdaten warten. Die positive Stimmung in der deutschen Industrie steht im Kontrast zur gedämpften Börsenstimmung in Japan und China. Gleichzeitig zeichnen sich konkrete Pläne für Unternehmensübernahmen und den Börsengang eines deutschen Rollstuhlherstellers ab.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten