Dienstag, 16.07.2024

Aktuelle Füllstände der Talsperren in NRW

Tipp der Redaktion

Nina Becker
Nina Becker
Nina Becker ist eine engagierte Lokaljournalistin, die die Geschichten und Anliegen der Menschen in ihrer Region mit Herz und Verstand vermittelt.

Die Füllstände der Talsperren in Nordrhein-Westfalen werden nach einem äußerst regenreichen Jahr 2023 genauer unter die Lupe genommen. Mit durchschnittlich 94,3 Prozent Füllstand (Stand 15. Mai) zeigen sich die Talsperren zwar noch stabil, doch die Tendenz ist fallend. Besonders wichtig ist dabei die Rolle der Ruhr als Trinkwasserquelle für etwa 4,6 Millionen Menschen. Die Pegelstände der Talsperren sind ein wichtiger Indikator für die Trinkwasserversorgung, und sie zeigen einen deutlichen Unterschied im Vergleich zum Sommer 2022, als die Pegel stark gesunken waren. Gegen Ende des Jahres konnten sie sich jedoch wieder erholen. Aktuell liegt der Füllstand der acht Talsperren an der Ruhr bei 82,7 Prozent (Stand 22. Dezember 2023). Diese Entwicklung ist besonders erfreulich nach einem regenreichen Jahr 2024 und trägt zu einer stabilen Trinkwasserversorgung für Millionen von Menschen in NRW bei.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten