Dienstag, 16.07.2024

Geplantes neues Polizeipräsidium erfordert Abholzung ganzer Allee

Tipp der Redaktion

Leonard Weber
Leonard Weber
Leonard Weber ist ein junger und dynamischer Journalist, der stets auf der Suche nach den neuesten Trends und Entwicklungen ist.

Die Stadt plant den Bau eines neuen Polizeipräsidiums, das den Neubau von 60 Bäumen am Harpener Hellweg erfordert. Der Umweltausschuss und der Naturschutzbeirat beschäftigen sich mit der geplanten Rodung, da die Allee nach dem Landesnaturschutzgesetz besonders geschützt ist. Es werden 60 Bäume gefällt, um Platz für das neue Polizeipräsidium zu schaffen. Der Bau des Polizeipräsidiums ist bis 2027 geplant, und 900 Beschäftigte werden dort arbeiten. Die Standortverlegung führt zu geänderter Erreichbarkeit der Polizeiwache Bochum-Mitte. Die Stadtverwaltung sieht die Rodung als notwendig an, um die Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten. Die verkehrliche Erschließung des neuen Polizeipräsidiums erfordert umfangreiche Umbauten, die eine Veränderung des Straßenbereichs am Harpener Hellweg mit sich bringen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten