Dienstag, 16.07.2024

Was man in Bochum bei der Extraschicht 2024 auf keinen Fall verpassen sollte

Tipp der Redaktion

Katharina Fischer
Katharina Fischer
Katharina Fischer ist eine leidenschaftliche Reporterin, die mit ihrer Hartnäckigkeit und ihrem Blick für die wichtigen Geschichten überzeugt.

Die Nacht der Industriekultur feiert am 1. Juni im Ruhrgebiet, mit 35 Spielorten in 19 Städten und 4 Standorten in Bochum, ein Kultur-Festival mit Live-Musik.

Am 1. Juni 2024 findet die Extraschicht in Bochum statt, ein Kultur-Festival, das Teil der Nacht der Industriekultur ist. Mit 35 Spielorten in 19 Städten und 4 Standorten in Bochum bietet die Extraschicht ein vielfältiges kulturelles Programm für Besucher jeden Alters. Beginnend um 18 Uhr und endend um 2 Uhr, verspricht die Veranstaltung eine Nacht voller Musik, Kunst, Theater und historischer Einblicke.

Der Hauptbahnhof Bochum dient als Startpunkt für die Extraschicht und erwartet die Besucher mit Live-Musik und Auftritten. Das Eisenbahnmuseum bietet Kunstausstellungen und die Möglichkeit, historische Dampfloks zu bestaunen. In der Fiege-Brauerei können Besucher Einblicke in die Brauerei und eine Party erleben. Die Zeche Hannover präsentiert eine Fotoausstellung sowie Comedy-Shows, die für gute Unterhaltung sorgen.

Die Tickets für die Extraschicht kosten im Vorverkauf 20 Euro, ermäßigt 16 Euro. Im Preis inbegriffen ist die freie Fahrt im VRR-Bereich sowie Shuttlebusse zwischen den Veranstaltungsorten. Damit wird die Anfahrt und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bereits durch das Ticket abgedeckt.

Die Extraschicht bietet Besuchern die Möglichkeit, in die Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets einzutauchen und dabei ein abwechslungsreiches Programm zu genießen. Musik, Kunst, Theater und historische Einblicke werden zu einem unvergesslichen Erlebnis vereint, das sich kein Kulturliebhaber entgehen lassen sollte.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten