Sonntag, 14.07.2024

Als José Mourinho auf Schalke durchstartete

Tipp der Redaktion

Marlene Braun
Marlene Braun
Marlene Braun ist eine erfahrene Redakteurin, die mit ihrem feinen Gespür für gesellschaftliche Themen und ihrer klaren Sprache überzeugt.

Das Champions-League-Finale vor 20 Jahren in der Arena auf Schalke war ein denkwürdiges Ereignis, das Fußballfans noch lange in Erinnerung bleiben wird. In diesem spannenden Duell trat der FC Porto unter der Leitung von José Mourinho gegen AS Monaco an, zwei Mannschaften, die als Überraschungsteams in das Finale einzogen. Doch nicht nur die Teams waren überraschend, auch die zwei jungen Trainer, Mourinho und Deschamps, standen sich gegenüber und lieferten eine packende taktische Schlacht.

Porto sicherte sich letztendlich den Sieg und Mourinho feierte auf Schalke seinen großen Coup. Es war ein historischer Moment, als Carlos Alberto, Deco und Alenitschew die Tore für Porto erzielten und den Champions-League-Titel nach Porto holten. Mourinho’s Erfolg als Trainer von Porto war bemerkenswert und legte den Grundstein für seine weitere Karriere.

Dieser historische Sieg auf Schalke markierte auch das Ende von Mourinhos Zeit bei Porto, als er kurz darauf zum FC Chelsea wechselte. Dennoch wird seine Zeit bei Porto und der Triumph in der Arena auf Schalke für immer in den Geschichtsbüchern des europäischen Fußballs festgehalten werden.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten