Mittwoch, 17.07.2024

Deutsche zahlen über fünf Milliarden Euro zu viel für Strom

Tipp der Redaktion

Felix Neumann
Felix Neumann
Felix Neumann ist ein Kulturjournalist, der mit seinem feinen Gespür für Trends und seiner fundierten Berichterstattung die Kulturszene bereichert.

Millionen Haushalte in Deutschland zahlen zu viel für Strom, da sie im teuren Grundversorgungstarif verharren. Laut Verivox beziehen rund 10 Millionen Haushalte in Deutschland Strom über den teuren Grundversorgungstarif, wodurch sie im Durchschnitt 44,36 Cent je Kilowattstunde zahlen. Im Vergleich dazu liegt der Preis im günstigsten verfügbaren Tarif bei 24,7 Cent/kWh. Dies bedeutet ein Einsparpotenzial von insgesamt rund 5,5 Milliarden Euro durch einen Anbieterwechsel. Verivox empfiehlt Verbrauchern, sich um einen günstigeren Stromtarif zu kümmern, da dies zu deutlichen finanziellen Einsparungen führen kann. Ein Drei-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh könnte durch den Wechsel jährlich 786 Euro einsparen.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten