Freitag, 21.06.2024

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bochum

Tipp der Redaktion

Nina Becker
Nina Becker
Nina Becker ist eine engagierte Lokaljournalistin, die die Geschichten und Anliegen der Menschen in ihrer Region mit Herz und Verstand vermittelt.

Bochum, eine Stadt im Herzen des Ruhrgebiets, ist reich an Kultur und Geschichte und bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die sowohl für Touristen als auch Einheimische von Interesse sind. Das Deutsche Bergbau-Museum, als internationales Aushängeschild für die Bergbauindustrie, bildet dabei nur die Spitze des Eisbergs. Neben diesem bietet die Stadt diverse kulturelle Institutionen, historische Bauten und Grünanlagen, die die Stadt zu einem lohnenden Ziel für alle Altersgruppen machen.

Im Stadtpark Wattenscheid können Besucher das Vogelgehege besichtigen, während das Tierpark und Fossilium Bochum einen Einblick in die Tierwelt und die Erdgeschichte gewähren. Architektonische Meisterwerke wie der Glocke des Bochumer Vereins oder das Exzenterhaus fügen sich in das Stadtbild ein und bieten einen spannenden Kontrast zur umgebenden Natur. Orte wie der Kemnader See oder der Königsgruber Park laden zur Entspannung und Freizeitgestaltung ein und zeigen, dass Bochum weit mehr zu bieten hat als seine industrielle Vergangenheit.

Glocke des Bochumer Vereins

Die Glocke des Bochumer Vereins ist ein historisches Denkmal, das an die industrielle Vergangenheit der Stadt Bochum erinnert. Hergestellt wurde sie im Jahre 1867 vom Bochumer Verein für Bergbau und Gußstahlfabrikation, einer Firma, die aus der ursprünglichen Gussstahlfabrik Mayer und Kühne hervorging. Die Glocke selbst wiegt beeindruckende 15.000 Kilogramm, misst im Durchmesser etwa 3,13 Meter und hat den Schlagton d0.

Diese Glocke markiert nicht nur die technischen Fähigkeiten des Bochumer Vereins in der Gussstahlverarbeitung, sondern sie ist auch Zeuge der Gründungsgeschichte des Unternehmens. Jacob Mayer, ein wichtiger Pionier in der Stahlverarbeitung und Erfinder des Formgussverfahrens für Gussstahl, legte 1847 mit der Erfindung den Grundstein für die Produktion solch monumentaler Werke. Die Glocke, die vor dem Bochumer Rathaus aufgestellt ist, ist nicht nur wegen ihres Alters und ihrer Größe, sondern auch wegen ihrer industriellen Bedeutung eine Sehenswürdigkeit in Bochum.

Website: de.wikipedia.org

Exzenterhaus Bochum

Das Exzenterhaus Bochum ist ein bemerkenswertes architektonisches Wahrzeichen, das Kreativität und Geschichte in sich vereint. Ursprünglich als Hochbunker im Zweiten Weltkrieg erbaut, wurde es zu einem eindrucksvollen Bürohochhaus umgestaltet. Heute steht das Gebäude auf dem Fundament des Bunkers und ragt mit seiner exzentrischen Struktur in die Bochumer Himmel. Das Exzenterhaus ist nicht nur ein Symbol der Stadt, sondern auch ein Beispiel für die gelungene Transformation historischer Bausubstanz in moderne Nutzflächen.

Mit einer Höhe von 89 Metern bietet das Exzenterhaus einen einzigartigen Anblick. Die charakteristische Silhouette entsteht durch drei Geschoss-Pakete, die jeweils fünf Bürogeschosse sowie ein Zwischengeschoss für die Haustechnik umfassen. Diese Konstruktion ermöglicht eine weite Auskragung über den zentralen Stützring des Gebäudes hinaus. Das Exzenterhaus mit seinen 23 Stockwerken ist nicht nur wegen seiner Architektur bekannt, sondern auch als ein attraktiver Standort für Geschäfte und Unternehmen, die in der Ruhrmetropole tätig sind.

Website: exzenterhaus.com

Vogelgehege im Stadtgarten Wattenscheid

Der Stadtgarten Wattenscheid, eine grüne Oase in Bochum, beherbergt ein besonderes Highlight für Natur- und Tierfreunde: das Vogelgehege. In diesem liebevoll gestalteten Bereich können Besucher eine Vielzahl von Vogelarten in einem naturnah gestalteten Lebensraum beobachten. Das Gehege wurde in den 1950er Jahren errichtet und im Jahre 1978 um eine Außenvoliere erweitert, was es ermöglicht, die Vögel nicht nur in Käfigen, sondern auch in einem offeneren Umfeld zu erleben.

Zu den Bewohnern des Vogelgeheges zählen sowohl heimische als auch exotische Arten. Das Zusammenspiel aus gewachsenen Bäumen, Sträuchern und Teichanlagen bietet den idealen Lebensraum für die gefiederten Tiere. Besucher haben die Gelegenheit, die Vögel aus nächster Nähe zu beobachten und mehr über ihre Lebensgewohnheiten zu erfahren. Der Vogelpark im Stadtgarten Wattenscheid ist somit nicht nur ein Ort der Freizeit und Erholung, sondern auch der Bildung und des Naturschutzes, der Groß und Klein begeistert.

Website: www.bochum.de

Tierpark und Fossilium Bochum

Der Tierpark und das Fossilium in Bochum bilden eine einzigartige Attraktion inmitten des Stadtparks und sind insbesondere bei Familien beliebt. Sie bieten Besuchern die Möglichkeit, eine vielfältige Tierwelt zu erleben und sich über die Geologie und Paläontologie zu informieren. Mit über 350 Tierarten, die in verschiedenen Gehegen und Biotopen leben, stellt der Tierpark einen lehrreichen Ort für Naturliebhaber jeden Alters dar. Die Anlage „Nordseewelten“, die 2006 eröffnet wurde, zählt dabei zu den Highlights und versetzt Besucher in die Welt der Meeresbewohner.

Neben der Ausstellung lebender Tiere hebt sich das Fossilium durch seine Darstellung prähistorischer Funde ab. Als ein Bildungszentrum für Natur- und Artenschutz setzt sich der Tierpark aktiv für die Erhaltung von Arten ein und sensibilisiert seine Gäste für den Schutz der Umwelt. Trotz der ermäßigten Eintrittspreise im Vergleich zu anderen Parks dieser Art zeichnet sich der Tierpark durch eine sehr gepflegte Anlage und die Vielfalt der dort lebenden Tiere aus, was nicht nur Kindern, sondern auch erwachsenen Besuchern ein nachhaltiges Erlebnis bietet.

Website: www.tierpark-bochum.de

Adelssitz Weitmar

Adelssitz Weitmar, gelegen in Bochum, ist ein historischer Adelssitz, der heutzutage als beliebtes Ausflugsziel gilt. Besonders Familien, Naturfreunde und Geschichtsinteressierte schätzen das Anwesen wegen seiner geschichtsträchtigen Atmosphäre und landschaftlichen Schönheit. Wandern und Spaziergänge sind in dieser Gegend sehr beliebt, da der Adelssitz nicht nur Einblicke in die Vergangenheit offenbart, sondern auch Gelegenheit bietet, die umgebende Natur zu genießen.

Der historische Kontext des Adelssitzes Weitmar ist bemerkenswert, da er bereits im 11. Jahrhundert als ein Bauernhof erwähnt wurde und im Laufe der Zeit zum Rittergut ausgebaut wurde. Die Bedeutung des Adelssitzes zeigt sich heute noch in der Architektur und den erhaltenen Strukturen, die als Zeugen einer lang vergangenen Epoche dienen. Der Schlosspark Weitmar, in dessen Bereich der Adelssitz liegt, kombiniert Geschichte mit Moderne und zieht somit Besucher an, die an der lokalen Kultur interessiert sind.

Website: de.wikipedia.org

Kemnader See

Der Kemnader See in Bochum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus der Region sowie für Touristen. Das Gewässer ist der jüngste und zugleich einer der sechs Ruhrstauseen und liegt idyllisch zwischen Bochum, Hattingen und Witten. Als Teil der Planung der Ruhr-Universität entstanden, wurde der See im Jahr 1979 vom Ruhrverband fertiggestellt und zieht seither Erholungssuchende und Naturliebhaber an.

Besucher des Kemnader Sees können zwischen einer Vielzahl von Aktivitäten wählen. Egal ob man die Gegend zu Fuß erkunden, eine Radtour machen oder eine Rundfahrt per Schiff unternehmen möchte, der See bietet für jeden etwas. Insbesondere Familien profitieren von dem breitgefächerten Freizeitangebot. Entlang des Ufers finden sich immer wieder Anlaufstellen, die das kulturelle und kulinarische Wohl der Gäste sicherstellen, darunter auch das Zeltfestival Ruhr, das alljährlich ein vielseitiges Kulturprogramm präsentiert. Für diejenigen, die eine geführte Tour bevorzugen, stehen Angebote zur Verfügung, die informative Einblicke in die Schönheit des Bochumer Sees und seiner Umgebung gewähren.

Website: kemnadersee.de

Rathaus Bochum

Das Rathaus Bochum, gelegen am Willy-Brandt-Platz 2-6, ist ein markantes Wahrzeichen der Stadt und ein wichtiger Repräsentationsbau im Ruhrgebiet. Erbaut wurde das heutige Rathaus als Modernisierung und Zeichen des Fortschritts, ersetzt es die älteren Bauten, die sich einst am Alten Markt befanden. Seine Architektur spiegelt die städtische Bedeutung wider, wobei besondere Details in den Bronze- und Steinmetzarbeiten zu finden sind.

Das Gebäude ist nicht nur für seine offizielle Funktion als Verwaltungssitz bekannt, sondern auch für seine künstlerischen und historischen Aspekte. Eine besonders auffällige Eigenschaft ist die große Gussstahlglocke aus dem Jahre 1867, die vor dem Rathaus steht. Sie hat über 3 Meter Durchmesser und zählt zu den größten ihrer Zeit. Das Rathaus Bochum ist damit ein bedeutendes kulturelles Zentrum, das Geschichte und Modernität verbindet und Besuchern wie Einheimischen einen Einblick in die städtische Identität ermöglicht.

Website: www.bochum.de

Zeiss Planetarium Bochum

Das Zeiss Planetarium Bochum ist eine herausragende Attraktion für Astronomiebegeisterte und bietet ein umfassendes Erlebnis für Besucher jeglichen Alters. Mit moderner Technologie verspricht es eine beeindruckende Darstellung des Sternenhimmels und macht die Faszination des Universums zugänglich. Neben dem zentralen Sternenprojektor verfügt das Planetarium über ein System aus elf Videoprojektoren, die eine hochwertige und immersive Vorführung des gestirnten Himmels ermöglichen.

Die Besucher können zwischen verschiedenen Programmen wählen, die von Astronomie- und Musikshows über Live-Konzerte bis hin zu Hörspielaufführungen reichen. Spezielle Angebote für Kinder und Schulklassen machen das Planetarium zu einem Bildungs- und Unterhaltungszentrum. Das vielfältige Angebot des Zeiss Planetariums Bochum ist speziell dafür konzipiert, Wissen über astronomische Phänomene auf unterhaltsame Weise zu vermitteln und einen Einblick in die unendlichen Weiten des Weltalls zu gewähren.

Website: planetarium-bochum.de

Leuchtturm Kemnader See

Der Leuchtturm Kemnader See ist ein charakteristisches Wahrzeichen in der Region Bochum und markiert eine malerische Stelle am Kemnader See, der zwischen Bochum-Querenburg und Witten-Herbede liegt. Der See selbst ist ein beliebtes Ziel für diverse Freizeitaktivitäten und der Leuchtturm fügt dem Gebiet einen einzigartigen Charme hinzu. Besucher können die friedliche Atmosphäre und die Aussicht auf den Leuchtturm genießen, während sie an der Landzunge entlangspazieren, wo auch zahme Schafe frei herumlaufen können.

Für Familien mit Kindern bietet der Leuchtturm Kemnader See eine bezaubernde Kulisse für Ausflüge. Die Nähe zu frei laufenden Schafen trägt zu einem interaktiven Erlebnis bei und macht den Leuchtturm und seine Umgebung zu einem besonders beliebten Ausflugsziel. Der Kemnader See und die umliegenden Gebiete laden mit einer Vielzahl von Routen für Wanderer, Radfahrer und sogar Inline-Skater zu Erkundungen ein.

Website: de.wikipedia.org

Königsgruber Park

Der Königsgruber Park, gelegen im Bezirk Hordel der Stadt Bochum, ist ein Ort, der sowohl geschichtliches Erbe als auch Freizeitwert vereint. Auf dem Areal einer ehemaligen Zeche entstanden, präsentiert sich der Park heute als ein wildwachsender Naherholungsbereich. Mit einer Fläche von 31,5 Hektar gilt er als der zweitgrößte Park in Bochum und stellt somit eine bedeutende grüne Oase für die Anwohner und Besucher der Stadt dar.

Diese Parkanlage kennzeichnet sich durch ihre Vielfältigkeit in der Nutzung: von Spaziergängen über verschiedene Freizeitaktivitäten bis hin zu Entspannung bietenden Sitzgelegenheiten. Die Kombination von einladenden Grünflächen und historischem Industriecharme macht den Königsgruber Park zu einem charakteristischen Element der Route der Industriekultur. Dies trägt dazu bei, dass der Park als kulturelles Zeugnis der Region und als Freizeitbereich gleichermaßen geschätzt wird.

Website: www.ich-geh-wandern.de

Stadtpark

Der Stadtpark in Bochum ist ein Inbegriff der Ruhe und Natur im Herzen des Ruhrgebiets. Im Jahr 1876 angelegt, repräsentiert der Park das klassische Bild eines englischen Landschaftsgartens. Auf einer Fläche, die 31 Fußballfeldern entspricht, können Besucher eine Vielzahl an botanischen Besonderheiten entdecken. Der Park ist Heimat von rund 200 verschiedenen Baumarten, und die beiden Teiche mit ihren Fontänen sowie die liebevoll angelegten Blumenbeete laden zum Verweilen und Beobachten ein.

Neben der Möglichkeit zur Entspannung bietet der Stadtpark Bochum auch kulturelle Attraktionen wie moderne Skulpturen und ist somit nicht nur für Naturfreunde, sondern auch für Kunstinteressierte ein lohnendes Ziel. Die historische Bedeutung des Parks wird durch den Bismarckturm hervorgehoben, der als Teil der Parkanlage ebenfalls einen Besuch wert ist. Durch die gute Anbindung an andere Sehenswürdigkeiten wie den direkt angrenzenden Tierpark, bietet sich der Stadtpark auch als Startpunkt für eine ausgedehnte Erkundungstour durch Bochum an.

Website: de.wikipedia.org

Förderturm Deutsches Bergbaumuseum

Das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum, ein Leuchtturm der Bergbaukultur, ist weithin für seinen markanten Förderturm bekannt. Der Förderturm, oft als weithin sichtbares Symbol für den Standort des Museums beschrieben, ist nicht nur ein Wahrzeichen der Stadt Bochum, sondern auch ein wesentlicher Teil des größten Bergbaumuseums der Welt. Er geht auf das Jahr 1973 zurück, als er nach Bochum kam und seitdem zu einem charakteristischen Element der Stadtsilhouette avancierte.

Besucher können die 60 Meter hohe Aussichtsplattform des Turms erklimmen, von der aus ein beeindruckender Blick über das Ruhrgebiet möglich ist. Das Anschauungsbergwerk unter Tage gibt einen authentischen Einblick in die Arbeitsbedingungen der Bergleute und die Maschinenhalle beherbergt historische Bergbaumaschinen. Die Bedeutung des Förderturms erschließt sich nicht nur aus seiner architektonischen Präsenz, sondern auch durch seine Rolle in der Vermittlung der industriellen Historie und der technischen Errungenschaften im Bergbau.

Website: www.bergbaumuseum.de

Situation Kunst

In Bochum befindet sich ein einzigartiges Kunstensemble, betitelt als „Situation Kunst“. Dieses ist Teil des Kunstgeschichtlichen Instituts der Ruhr-Universität Bochum und beinhaltet sowohl Innen- als auch Außenbereiche, die für Kunstliebhaber und Forschende konzipiert wurden. Die Sammlungen und Ausstellungen widmen sich einer Vielfalt von Kunstformen, darunter Skulpturen, Malereien und moderne Video-Sound-Installationen. Die Ausstellungsräume sind bekannt für ihre Intimität und bieten ein unmittelbares Kunsterlebnis.

Einen herausragenden Ort innerhalb von Situation Kunst stellt das „Museum unter Tage“ dar, das sich komplett unterirdisch befindet und durch zwei markante, kohlenfarbene Kuben im Park kenntlich gemacht wird. Diese architektonischen Elemente sind nicht nur praktisch für die Zugänglichkeit des Museums, sondern dienen auch als visuelle Erkennungsmerkmale. Mit wechselnden Exponaten sowohl lokaler als auch internationaler Künstler erweist sich Situation Kunst als dynamischer Ort, der sich stetig weiterentwickeln und somit den Kunstdiskurs bereichern kann.

Website: situation-kunst.de

Deutsches Bergbau-Museum

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ist eine Institution, die nicht nur als das größte Bergbaumuseum der Welt gilt, sondern auch als ein bedeutendes Forschungsinstitut für Montanarchäologie. Es bietet den Besuchern tiefgehende Einblicke in die Geschichte und Technik des Bergbaus. Mit einer Vielzahl von Ausstellungsstücken, darunter ein unterirdisches Anschauungsbergwerk, veranschaulicht das Museum komplexe Zusammenhänge der Bergbauindustrie und ihre Entwicklungen.

Darüber hinaus dient das Museum als Dokumentationszentrum und Archiv für montangeschichtliche Aufzeichnungen. Interessierte Besucher können das Museum individuell innerhalb der Öffnungszeiten erkunden, wobei die letzte Möglichkeit einer Besichtigung des Anschauungsbergwerks um 15:30 Uhr beginnt. Das Museum zeichnet sich durch seine umfangreiche Sammlung sowie die Präsentation der montanarchäologischen Forschung aus, was es zu einer wertvollen Bildungseinrichtung in der Region macht.

Website: www.bergbaumuseum.de

Bismarckturm Bochum

Der Bismarckturm in Bochum ist ein weithin sichtbares Denkmal, das zu Ehren des ersten deutschen Reichskanzlers Otto von Bismarck errichtet wurde. Er zählt zu den vielen Bismarcksäulen und -türmen, die nach einer deutschlandweiten Initiative zum Gedenken an Bismarck gebaut wurden. Der Turm in Bochum ist ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen gleichermaßen und bietet eine hervorragende Aussicht über die Stadt und die umgebende Ruhrregion.

Mit seiner bemerkenswerten Architektur zieht der Bismarckturm fotobegeisterte Besucher an, die den Anblick des Bauwerks festhalten wollen. Er steht symbolisch für die geschichtliche Bedeutung Bismarcks und dient zugleich als Aussichtsturm. Die Struktur ist nicht nur ein historisches Monument, sondern auch ein bedeutendes Wahrzeichen Bochums, das zur Erkundung der lokalen Geschichte und Kultur beiträgt.

Website: www.bochum.de

Ruhr-Park

Der Ruhr-Park in Bochum ist ein beliebtes Einkaufszentrum, das Besuchern eine vielfältige Auswahl an Shoppingmöglichkeiten bietet. Mit einer guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, unter anderem der Buslinie 368, ist er aus dem Stadtzentrum von Bochum in etwa 20 Minuten erreichbar. Seine vielen Geschäfte und gastronomischen Betriebe machen ihn zu einem attraktiven Ziel für einen Tagesausflug.

An Samstagen verwandelt sich der Park häufig in einen belebten Treffpunkt für Einkaufsbegeisterte. Die große Anzahl an Besuchern zeigt, wie beliebt dieser Ort ist. Nebst dem Einkaufen können Gäste auch Veranstaltungen oder thematische Aktionen erleben, die im Ruhr-Park regelmäßig stattfinden. Der Ruhr-Park ist nicht nur ein Ort zum Shoppen, sondern auch eine Gelegenheit, das pulsierende Leben im Ruhrgebiet zu erfahren.

Website: www.westfield.com

Südpark

Südpark, gelegen in Wattenscheid, einem Stadtteil von Bochum, bietet den Besuchern eine reichhaltige Auswahl an Freizeitmöglichkeiten inmitten der städtischen Umgebung. Trotz seiner überschaubaren Größe zeichnet sich dieser Park durch vielfältige Attraktionen aus, die sowohl Einheimische als auch Touristen zu schätzen wissen. Ein besonderes Merkmal des Südparks sind die gepflegten Spazierwege, die durch grüne Landschaften führen und Entspannung im Freien ermöglichen.

Für Familien ist der Südpark ein wahres Vergnügen, da er über ein Tiergehege für die jüngeren Besucher und einen abwechslungsreichen Spielplatz verfügt. Darüber hinaus bietet der Park mit einem Trimm-Pfad Möglichkeiten für aktive Erholung und Fitness im Freien. Die märchenhafte Waldbühne hingegen zieht Kulturinteressierte an, die in der Kulisse des Parks Vorstellungen und Veranstaltungen erleben können.

Website: tc-suedpark.de

Hiltroper Park

Der Hiltroper Park ist eine großzügige Grünanlage in Bochum und gehört zu den fünf größten Parks der Stadt. Mit einer Fläche von 21,5 Hektar bietet er ausreichend Raum für Spaziergänge, Entspannung und Freizeitaktivitäten. Besucher können auf den weitläufigen Grünflächen und an den zahlreichen Sitzgelegenheiten verweilen und das angenehme Ambiente des Parks genießen.

In Nordrhein-Westfalen zeichnet sich der Hiltroper Park durch seine Größe und Bedeutung aus – er steht an 85. Stelle im Vergleich der Parkflächen im Bundesland. Die Anlage ist nicht nur ein Ort für lokale Erholungssuchende, sondern zieht auch Naturfreunde aus der weiteren Umgebung an, die die diverse Pflanzen- und Tierwelt des Parks erkunden möchten.

Website: www.kohlengraeberland.de

Westpark

Der Westpark in Bochum ist eine städtische Grünfläche, die auf dem Gelände des ehemaligen Krupp-Stahlwerks errichtet wurde. Heute dient er als öffentlicher Erholungsbereich und ist ein beliebtes Ziel sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Mit seinen gut ausgebauten Radwegen, modernen Spielplätzen und großzügigen Wiesen bietet der Park eine ideale Umgebung für eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten. Zudem sind auf dem Gelände verschiedene Zeugnisse der Industriekultur erhalten, welche die historische Bedeutung des Standorts unterstreichen.

Das Highlight des Westparks ist die Jahrhunderthalle, ein bedeutendes Industriedenkmal, das durch zahlreiche Veranstaltungen und Kulturereignisse belebt wird. Der Park ist auch in der Literatur als „grüner Glücksort“ verzeichnet und lädt seine Besucher ein, den Alltagsstress hinter sich zu lassen und in einer grünen Oase aufzublühen. Bei geführten Fackelwanderungen kann man die „dunkle“ Seite des Westparks erkunden und gleichzeitig mehr über die Geschichte dieser eindrucksvollen Anlage erfahren.

Website: www.bochum-tourismus.de

Brunnen des Glücks

Im Herzen Bochums, gelegen im Innenhof des Rathauses, befindet sich eine beachtliche Sehenswürdigkeit: der „Brunnen des Glücks“. Geschaffen von dem Bildhauer August Vogel aus Berlin, ist diese Anlage nicht nur ein optischer Blickfang, sondern auch ein Stück stadthistorischer Kunst. Der Brunnen besteht aus Travertin und Bronze und zeigt die Göttin Fortuna, was ihn zu einem Symbol des Wohlstands und Glücks macht.

Der Anziehungspunkt dieses Brunnens besteht in seinen fein herausgearbeiteten Details. Die darstellenden Putten symbolisieren verschiedene Aspekte des Glücks, wie beispielsweise Eheglück, welches durch einen Ring und einen Pantoffel repräsentiert wird. Nicht nur für kunstinteressierte Besucher, sondern auch für die Einheimischen ist der „Brunnen des Glücks“ ein beliebter Ort der Kontemplation und des städtischen Lebens.

Website: de.wikipedia.org

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Während Bochum selbst eine Vielzahl an Attraktionen bietet, gibt es in der Umgebung der Stadt ebenfalls sehenswerte Ziele. Einen Besuch wert ist der Kölner Dom, welcher etwa 63 km von Bochum entfernt liegt. Dieses atemberaubende Beispiel gotischer Architektur ist ein UNESCO-Welterbe und zieht jährlich Millionen Besucher an.

In der näheren Umgebung lässt sich auch die Natur genießen:

  • Baldeneysee in Essen: Ein beliebtes Ziel für Wassersport und Entspannung.
  • Ruhrgebiet Parks: Zahlreiche Parks bieten Raum für Freizeit und Erholung.

Für Kulturinteressierte bietet sich ein Ausflug nach Düsseldorf an, bekannt für seine Kunst- und Kulturszene sowie für die elegante Königsallee.

SehenswürdigkeitEntfernung von BochumBeschreibung
Kölner Domca. 63 kmUNESCO-Welterbe
Baldeneyseeca. 20 kmWassersport & Erholung
Ruhrgebiet ParksvariiertNatur & Freizeit
Düsseldorfca. 50 kmKunst & Kultur

Diese Ziele können leicht für Tagesausflüge geplant werden und bieten Abwechslung zum städtischen Ambiente Bochums.

Weitere Nachrichten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten